Santander Consumer Bank AG folgen

Licht aus für den Klimaschutz: Santander beteiligt sich an Earth Hour 2019

Pressemitteilung   •   Mär 28, 2019 16:37 CET

Zur Earth Hour 2019 schaltet Santander das Licht in der Unternehmenszentrale aus.

Licht aus für den Klimaschutz: 

Santander beteiligt sich an Earth Hour 2019

  • Für 60 Minuten werden sämtliche Lichter der Unternehmenszentrale gelöscht
  • Santander Gruppe nimmt weltweit an der Klimaschutzaktion teil

Mönchengladbach, 28. März 2019. Santander beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der globalen Klimaschutzaktion „Earth Hour“. Am 30. März 2019 schalten um 20.30 Uhr Privathaushalte, Unternehmen und Städte zeitgleich für eine Stunde die Lichter aus – ganz im Zeichen des Klimaschutzes. Bei Santander gehen die Lichter nicht nur am Santander-Platz in Mönchengladbach aus, sondern auch an vielen anderen Standorten der Bank rund um den Globus.

Ziel der vom World Wide Fund For Nature (WWF) ins Leben gerufenen Klimaschutzaktion ist es, auf einen bewussteren Umgang mit Umwelt- und Energieressourcen aufmerksam zu machen. Allein im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 180 Länder und über 7 000 Wahrzeichen standen für eine Stunde lang im Dunkeln.

Nicht nur Unternehmen können sich für den Klimaschutz einsetzen. Jeder einzelne kann einen Beitrag leisten. Daher rief die Bank auch seine Mitarbeiter dazu auf, im privaten Umfeld am Samstag das Licht ebenfalls für eine Stunde auszuschalten oder den Weg zur Arbeit auch mal mit dem Fahrrad zurückzulegen. In Mönchengladbach zum Beispiel auf einem Santander nextbike, dem Fahrradverleihsystem der Stadt, das von Santander gesponsert wird.

Ein Video der diesjährigen Aktion von Santander in Deutschland veröffentlicht die Bank zeitnah auf dem Santander YouTube-Kanal.

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links:
https://www.wwf.de/earthhour/
https://www.nextbike.de/de/moenchengladbach/

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende Juni 2018 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 981 Milliarden Euro. Santander hat weltweit etwa 140 Millionen Kunden, 13.500 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. In der ersten Jahreshälfte 2018 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 3,752 Milliarden Euro, eine Steigerung um 4 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per Video-Beratung oder persönlich in der Filiale – Santander hat ein Service- und Produktangebot, das vom Girokonto über die Kreditkarte bis hin zur Baufinanzierung sowie dem Wertpapiergeschäft ein breites Spektrum abdeckt. In Deutschland ist die Bank der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Mobilität und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument