Santander Consumer Bank AG folgen

Mit Santander Universitäten in die digitale Zukunft

Pressemitteilung   •   Okt 24, 2019 13:43 CEST

  • Sechsmonatiges Programm für digitale Top-Absolventen
  • Weltweite Nachwuchsförderung

Mönchengladbach, 22. Oktober 2019. „Start with us into the future" – unter diesem Motto steht das neue „Digitalization Top-Talent Scholarship Program“ von Santander Universitäten, einem Absolventenprogramm zur weltweiten Nachwuchsgewinnung mit digitalem Schwerpunkt. Es entstand in Zusammenarbeit verschiedener Unternehmensbereiche, um digitale Top-Talente aus der ganzen Welt für Santander zu gewinnen.

Alberto Dörr, Bereichsleiter Santander Universitäten, sieht in dem Programm einen wichtigen Schritt in die Zukunft: „Die Digitalisierung schreitet rasend schnell voran und es wird immer wichtiger, den passenden Nachwuchs zu finden und zu fördern, um weiterhin am Markt bestehen zu können. Das ‚Digitalization Top-Talent Scholarship Program‘ hilft uns dabei und ermöglicht es zudem jungen Talenten, ihre Karriere unter den besten Voraussetzungen zu starten.“

Gesucht werden hochmotivierte und neugierige Menschen, die sich verschiedensten digitalen Herausforderungen stellen möchten. Das sechsmonatige Programm richtet sich an Bachelor- und Masterabsolventen sowie Doktoranden aus der ganzen Welt in den Studienfächern Informatik, Mathematik und Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik), die bereits erste Programmiererfahrungen haben.

Während des Programms werden die zehn Stipendiaten bei allen administrativen Prozessen unterstützt, in IT-Projekte aus Bereichen wie Digital Transformation oder Database Marketing mit einbezogen und von einem Mentor begleitet. Am Ende der sechsmonatigen Laufzeit erhalten sie die Chance, in einem Interview zu überzeugen und dauerhaft Teil des Santander Teams zu werden.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter https://www.becas-santander.com/en/program/digitalization-scholarship-santander-germany.

Santander Universitäten ist Teil des globalen Unternehmensbereichs Santander Universities, über den Banco Santander seit 1996 inzwischen weltweit rund 1.200 einzigartige Kooperationen mit Universitäten aufgebaut hat. Diese Kooperationen unterscheiden sich von jenen anderer nationaler und internationaler Banken: Banco Santander fördert akademische Institutionen in den Bereichen Lehre und Forschung, internationale Kooperationen, Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensinitiativen, Austauschmöglichkeiten für Studenten und Innovation. Weitere Informationen zu Santander Universities können Sie im Internet unter www.santander.com/universities abrufen. Informationen zu Santander Universitäten in Deutschland finden Sie unter www.santander.de.

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende Juni 2019 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 1,03 Billionen Euro. Santander hat weltweit etwa 142 Millionen Kunden, 13.000 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. In der ersten Jahreshälfte 2019 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 4,045 Milliarden Euro, eine Steigerung um 2 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per Video-Beratung oder persönlich in der Filiale – Santander hat ein Service- und Produktangebot, das vom Girokonto über die Kreditkarte bis hin zur Baufinanzierung sowie dem Wertpapiergeschäft ein breites Spektrum abdeckt. In Deutschland ist die Bank der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Mobilität und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument