Santander Consumer Bank AG folgen

Santander Mitarbeiter verschönern Kinder- und Jugendeinrichtungen

Pressemitteilung   •   Jun 05, 2019 14:08 CEST

Eines der Santander-Teams in Aktion beim "Tag der Tat" mit Vertretern der Stadt Mönchengladbach und der Leitung des Familienzentrums Am Hockstein.

Santander Mitarbeiter verschönern Kinder- und Jugendeinrichtungen

  • Bankmitarbeiter packen am „Tag der Tat“ mit an
  • Santander übernimmt auch Materialkosten

Mönchengladbach, 5. Juni 2019. Im Rahmen der Santander-Woche engagieren sich Mitarbeiter der Santander Consumer Bank AG am "Tag der Tat" seit einigen Jahren bei der Verschönerung von sozialen Einrichtungen in und um Mönchengladbach. Auch in diesem Jahr haben wieder rund 150 Mitarbeiter aus allen Bereichen und Hierarchie-Ebenen ihr übliches Bürooutfit gegen Blaumänner getauscht, um vor Ort mit anzupacken. Die Banker strichen Wände, pflanzten Blumen in die Beete oder bauten Spielhäuschen und -geräte auf.

Santander unterstützt die Projekte aber nicht nur durch die Arbeitskraft der Mitarbeiter, sondern übernimmt auch die Materialkosten für Farbe, Holz und Werkzeuge. Insgesamt wurden heute auf diese Weise alleine 32 Kindergärten, Jugend- und Sozialeinrichtungen in Mönchengladbach verschönert. Deutschlandweit unterstützten Filialmitarbeiter der Bank im Rahmen der Aktion bei weiteren Projekten.

Zu den Einrichtungen, die von der Unterstützung profitierten, zählten in diesem Jahr insgesamt 15 städtische Kindertagesstätten. Auch im Familienzentrum Am Hockstein gab es eine Menge zu tun: In der Einrichtung sorgten sechs Santander-Mitarbeiter für die Aufwertung des U3-Außenbereichs und den Anstrich des Gartenhäuschens, worüber sich auch Einrichtungsleiterin Nadine Salas Carneiro riesig freute: „Es ist wirklich toll, dass die Bankmitarbeiter bereit sind, sich hier persönlich mit ihrer Muskelkraft einzusetzen.“

Mönchengladbachs Sozialdezernentin Dörte Schall bedankte sich stellvertretend bei Jana Seebald, Projektleiterin der Santander-Woche, für die tatkräftige Unterstützung: „Dass Santander die Mitarbeiter nicht nur zu diesem Engagement ermutigt, sondern auch von der Arbeit frei stellt, ist alles andere als selbstverständlich.“ 

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende Juni 2018 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 981 Milliarden Euro. Santander hat weltweit etwa 140 Millionen Kunden, 13.500 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. In der ersten Jahreshälfte 2018 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 3,752 Milliarden Euro, eine Steigerung um 4 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per Video-Beratung oder persönlich in der Filiale – Santander hat ein Service- und Produktangebot, das vom Girokonto über die Kreditkarte bis hin zur Baufinanzierung sowie dem Wertpapiergeschäft ein breites Spektrum abdeckt. In Deutschland ist die Bank der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Mobilität und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument