Santander Consumer Bank AG folgen

Santander Universitäten setzt Kooperation mit TU Dresden fort

Pressemitteilung   •   Dez 16, 2019 10:33 CET

Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden (2. v. rechts), und Fernando Silva, Vorstandsmitglied der Santander Consumer Bank AG (rechts), unterzeichneten die bis Ende 2022 wirksamen Fördererklärungen

Santander Universitäten setzt Kooperation mit TU Dresden fort

Mönchengladbach/Dresden, 12. Dezember 2019. Santander Universitäten entfristet die Kooperation mit der TU Dresden: Über die Bank werden über die nächsten drei Jahre hinweg insbesondere das „ServiceCenterStudium“, das „Welcome Center“ und die Deutschlandstipendien für Studierende der TUD finanziell unterstützt. Neu in das Förderprogramm aufgenommen wurden Stipendien für Praktika, die speziell Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften beim Studienerfolg und dem anschließenden Berufseinstieg unterstützen sollen. Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden, und Fernando Silva, Vorstandsmitglied der Santander Consumer Bank AG, unterzeichneten am Donnerstag, 12. Dezember, die bis Ende 2022 wirksamen Fördererklärungen.

„Wir sind sehr froh, dass Santander sowohl die für die TU Dresden wichtigen Projekte zur Stärkung der Willkommenskultur und Internationalisierung als auch die vielfältigen Angebote für Studierende weiterhin mit unterstützt“, sagt Rektor Prof. Hans Müller-Steinhagen. „Bildung und Wissenschaft sind international und damit ein wichtiger Teil unserer Universität.“

„Die aktive Vernetzung international agierender Universitäten ist elementar für die akademische Zukunft. Über unser globales Netzwerk Santander Universities möchten wir einen Beitrag zur Potenzialentfaltung in Bildung und Wissenschaft leisten,“ erläutert Fernando Silva. „Wir freuen uns sehr, wie die TU Dresden dieses Netzwerk mitgestaltet.“

Das Welcome Center an der TU Dresden ist eine Einrichtung des Vereins DRESDEN-concept. Die Mitarbeiter kümmern sich seit 2012 um die Integration internationaler Gastwissenschaftler. Momentan werden pro Jahr rund 205 Wissenschaftler mit ihren Familien betreut. Mit Hilfe von Santander sollen das Angebotsportfolio und der jährliche Gastwissenschaftlerempfang verstetigt werden.

Neben dem „ServiceCenterStudium“, das den derzeit rund 32.000 Studierenden, davon etwa 7.500 Erstsemestern, wichtige Hilfestellungen im Studienalltag bietet, unterstützt Santander in den kommenden drei Jahren das Projekt Santander Stipendien-Praktikumsprogramm für geistes- und sozialwissenschaftliche Studiengänge. Bewerber dieser Fachrichtungen sollen über das Programm die Möglichkeit erhalten, ein Praktikum in Sachsen durchzuführen. Die Studierenden sollen so durch einschlägige Berufserfahrung und das Erlangen elementarer Schlüsselqualifikationen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg vorbereitet werden. Darüber hinaus werden 18 Deutschlandstipendien gefördert.

Santander wurde kürzlich zur nachhaltigsten Bank der Welt im Dow Jones Sustainability Index gekürt. Maßgeblich hat das Engagement der Bank für Höhere Bildung durch den globalen Unternehmensbereich Santander Universities dazu beigetragen. Als eine von über 20 Partner-Universitäten wird die Universität Dresden unterstützt, weltweit sind es über 1 200.

Informationen zu Santander Universities unter: https://www.santander.com/en/our-approach/inclusive-and-sustainable-growth/support-for-higher-education

Informationen zu Santander Universitäten Deutschland unter: https://www.santander.de/privatkunden/santander-universitaeten/

Santander Universitäten ist Teil des globalen Unternehmensbereichs Santander Universities, über den Banco Santander seit 1996 inzwischen weltweit rund 1.200 einzigartige Kooperationen mit Universitäten aufgebaut hat. Diese Kooperationen unterscheiden sich von jenen anderer nationaler und internationaler Banken: Banco Santander fördert akademische Institutionen in den Bereichen Lehre und Forschung, internationale Kooperationen, Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensinitiativen, Austauschmöglichkeiten für Studenten und Innovation. Weitere Informationen zu Santander Universities können Sie im Internet unter www.santander.com/universities abrufen. Informationen zu Santander Universitäten in Deutschland finden Sie unter www.santander.de.

Banco Santander (SAN.MC, STD.N, BNC.LN) ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Spanien und Präsenz in zehn Kernmärkten in Europa und Amerika. Santander ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone. Im Jahr 1857 gegründet, verfügt Santander Ende September 2019 über ein verwaltetes Vermögen (Einlagen und Investmentfonds) von 1,04 Billionen Euro. Santander hat weltweit etwa 144 Millionen Kunden, 12.700 Filialen und rund 200.000 Mitarbeiter. In den ersten drei Quartalen 2019 erzielte Santander einen zurechenbaren Gewinn von 6,180 Milliarden Euro, eine Steigerung um 2 Prozent zum Vorjahreszeitraum.

Die Santander Consumer Bank AG gehört gemessen an der Kundenzahl zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privat- und Firmenkunden über verschiedene Kanäle umfangreiche Finanzdienstleistungen an. Ob online, per Video-Beratung oder persönlich in der Filiale – Santander hat ein Service- und Produktangebot, das vom Girokonto über die Kreditkarte bis hin zur Baufinanzierung sowie dem Wertpapiergeschäft ein breites Spektrum abdeckt. In Deutschland ist die Bank der größte herstellerunabhängige Finanzierer von Mobilität und auch bei Konsumgütern führend. Die hundertprozentige Tochter der spanischen Banco Santander hat ihren Sitz in Mönchengladbach. Weitere Informationen finden Sie unter www.santander.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument